vierhufe.ch

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Flower

Unterricht

Reiten

DSC_4330

Beim Reitunterricht geht es mir in erster Linie darum, Reiter und Pferd da abzuholen, wo sie gerade stehen, und sie ihren Wünschen entsprechend zu fördern. Dabei spielt die Gesundheit und das Wohlbefinden des Pferdes eine grosse Rolle. Ich nehme Rücksicht auf den Ausbildungsstand des Paares und führe beide Schritt für Schritt an neue Aufgaben heran. Wichtig ist mir auch, dass der Reiter eine Vorstellung davon hat, was er mit seinem Pferd erreichen möchte bzw. was sein (realistisches) Ziel ist.

Longieren

20130731_202707_01

Dass Longieren mehr als ein stupides „im Kreis herum rennen“ ist,  sollte eigentlich mittlerweilen vielen Pferdeleuten bekannt sein. Dass sinnvolles und gymnastizierendes Longieren aber gar nicht so einfach ist, haben wahrscheinlich auch schon einige bemerkt 😉 . Ich kann ihnen einen Weg aufzeigen, wie sie Ihr Pferd abwechslungsreich bewegen können, es lösen, lockern und ihm ein angenehmes Körpergefühl vermitteln können.

Handarbeit

piaffehand20130731_202553_01

Handarbeit ist eine klassische Methode, wie unsere Pferde ohne belastendes Reitergewicht vom Boden aus gymnastiziert werden können. Seitengänge können so wunderbar aufgebaut werden, und das Pferd lernt so unbelastet die ungewohnten Bewegungsabläufe zu koordinieren. Das Pferd kann durch Handarbeit wunderbar gelöst und geschmeidig gemacht werden und sie bringt auch Abwechslung  in den Pferdealltag.

Bodenarbeit (T.T.E.A.M)

20140417_144540IMG_6839

Ich kann Ihnen zeigen, wie sie ihr Pferd sinnvoll vom Boden aus beschäftigen können und wie Sie es stets motiviert und aufmerksam für neue Aufgaben gewinnen können. Es lernt, bei der Arbeit mit Stangen, seine Beine zu sortieren und bekommt gleichzeitig ein besseres Gefühl für seinen Körper. Ich arbeite mit verschiedenen Methoden, wie z.B. der T.T.E.A.M. Methode von Linda Tellington-Jones oder dem Clicker-Training.